ASTROWISSEN

Die Häuser repräsentieren die irdischen Lebens- oder Erfahrungsbereiche bzw. die Ereignisebenen, wo die Planeten agieren. Im Gegensatz zu den Planeten, die Anlagenpotentiale darstellen, zeigen die Häuser die äußeren Umstände des Lebens.

Um das genaue Häusergerüst im Tierkreis definieren zu können, benötigt man die genaue Uhrzeit und den Ort der Geburt.

Erst durch die Häuser bekommt das Horoskop einen individuellen Charakter. Das Häusersystem umfaßt 12 Sektoren, die mit dem Aszendenten, der Spitze des 1. Hauses beginnen und entgegen dem Uhrzeigersinn gezählt werden.

1. Haus

Widderhaus
Das Ich - Haus, das einzige Haus im Horoskop, das man ausschließlich selbst ist; das individuelle Verhältnis zur Außenwelt; persönliches Engagement, eigene Bemühungen; Die Spitze des ersten Hauses ist der Aszendent.
Der Aszendent ist das, im Augenblick der Geburt, am Osthorizont aufsteigende Sternzeichen. Der individuellste Punkt im Horoskop, die Nahtstelle zwischen dem "Ich" und der Außenwelt.

Er zeigt, wie man nach außen hin in Erscheinung tritt, die erste Reaktion auf Umwelteinflüsse, wie man an die Dinge herangeht und wie man etwas Neues beginnt. Er ist der individuelle Ausdruck der Persönlichkeit, die äußere Erscheinung, der körperliche Ausdruck.
2. Haus

Stierhaus
Gibt Auskunft über die materiellen Verhältnisse des Menschen. Hab und Gut. Die Einstellung zur Materie und die Art und Weise des Umganges mit materiellen Dingen.

Die Beziehung zu Werten, das Wertbewußtsein; womit man Geld verdienen kann, die Fähigkeit, Erworbenes zu erhalten und zu bewahren (Absicherung); Gewinn und Verlust; Genußfreude.
3. Haus

Zwillinghaus
Alltägliche, selbstverständliche Verhaltensweisen; Kommunikation und Fortbewegung (Verkehr), Reden, Lesen, Schreiben, Telefonieren, Gehen, Auto oder Straßenbahnfahren etc. Das Einholen von Informationen, Nachbarschaftskontakte.

Die Einstellung zur Schule und zum Lernen; die Art der Schule, die man besucht; spezielle Interessensgebiete; alle Angelegenheiten, welche die Geschwister betreffen.
4. Haus

Krebshaus
Das Elternhaus; die familiären Umstände, familiärer Besitz, die Herkunft, die Bindung (Verwurzelung) an Heim und Familie, Nestwärme, Geborgenheit. Familiensinn, Häuslichkeit, Einstellung zur Familie und zum Familienleben; der Lebensabend als Rückkehr zum Ursprung (klassisch).
5. Haus

Löwehaus
Das Kinderhaus; die Nachkommenschaft als Reproduktion des Ich, als schöpferischer Akt. Einstellung zu Kindern und Art und Weise des Umgangs mit diesen; pädagogische Interessen und Fähigkeiten; alle Angelegenheiten, die Kinder betreffend; das Leben als Spiel; Vergnügungen, Unterhaltung (Theater, Bälle etc.),

Liebhabereien, Amouren, Spiele (Casino) und Spekulation; Freude an Spiel, Sex und Vergnügen; das Haus der Lebensfreude und der Kreativität; kreatives Schaffen, schöpferische Selbstverwirklichung.
6. Haus

Jungfrauhaus
Das Haus der Arbeit im Dienst der anderen; Einstellung zur Arbeit, Art und Weise, wie man arbeitet; die Arbeitsverhältnisse; Beziehung zu Mitarbeitern, Fähigkeit zur Einordnung und Zusammenarbeit; spezielle praktische Fertigkeiten; Interesse an Hygiene und Fragen der Gesundheit; Sinn für Ordnung und Reinlichkeit;

Das 6. Haus wird auch als das Krankheitshaus bezeichnet. Das Tierkreiszeichen und die Planeten, die sich hier befinden sind Krankheitssignifikatoren.
7. Haus

Waagehaus
Das Du-Haus; das "Du", als Ergänzung des "Ichs"; der andere, die anderen; das Haus der Partnerschaft (Ehe- oder Geschäftspartner); die Einstellung zum "Du", die Art und Weise des Umgangs mit dem (den) anderen;
die Beziehungs- und Kontaktfähigkeit; Geselligkeit; offene Gegnerschaften, Konflikte mit anderen (Prozesse);

Die Beziehung zur Öffentlichkeit; Das 7. Haus ist das Projektionshaus schlechthin. Planeten, die sich hier befinden, werden gerne auf den anderen projiziert. Im Partner begegnen einem dann die eigenen "Schattenbereiche". Hier muß man lernen, sich über den Spiegel des Partners selbst zu erkennen.
8. Haus

Skorpionhaus
Das "Todeshaus" ist am schwierigsten von allen zu verstehen. Bindungen, Verpflichtungen oder gar Abhängigkeiten bezüglich des "Du"; Besitz oder Mittel des (der) anderen bzw. Mittel, die einem durch andere zugeführt werden; Erbschaften, Legate; Viele Planeten in 8 deuten oft darauf hin, daß man viel mit Geld oder Besitz anderer zu tun hat (auch unfreiwillig). Als Todeshaus hat es Bezug zu allen Angelegenheiten des Todes, Beziehung zu Verstorbenen, Interesse am Jenseits, am Okkulten, Fragen der Wiedergeburt etc.

Der Tod kann aber auch als das Lösen von der Materie betrachtet werden - das Loslassen. Im 8. Haus muß man lernen, Dinge loszulassen, auszuscheiden. Stirb- und Werdeprozesse; Transformation; Das Thema Macht und Ohnmacht spielt hier eine große Rolle. Therapeuten haben oft stark besetzte 8. Häuser. Sie versuchen, andere zu wandeln und üben natürlich Macht über andere aus. Andererseits besteht bei Planeten im 8. Haus die Gefahr, daß diese Energien unterdrückt werden.

Der skorpionhafte Drang, den Dingen auf den Grund zu gehen, äußert sich bei Forschern, die oft Sonne, Merkur oder Saturn im 8. Haus stehen haben. Das 8. Haus hat auch eine starke sexuelle Betonung, wobei hier oft besitzergreifende oder zwanghafte Mechanismen zu finden sind.
9. Haus

Schützehaus
Das Auslandshaus; Erweiterung des Horizonts, Streben in die Ferne, Expansion über bestehende Grenzen hinaus; Interesse am Ausland, Reisefreudigkeit, alle Angelegenheiten, die mit dem Ausland zu tun haben; Bereiche der Weiterbildung, höhere Studien, Beschäftigung mit Sinnfragen bzw. religiös-philosophischen Gebieten; Verbreitung von Wissen im größerem Rahmen (Verlagsangelegenheiten)
10. Haus

Steinbockhaus
Das Berufshaus - wohin man strebt; die gesellschaftliche Position; öffentliche Anerkennung; Ehre oder Unehre; die soziale Stellung; berufliche Neigungen, wie man mit der eigenen Position umgeht, das Streben nach Anerkennung; Ehrgeiz; Verhältnis und Einstellung zu Staat, Gesellschaft, Behörden und Vorgesetzten;

Ein stark besetztes 10. Haus deutet darauf hin, daß der Beruf die wichtigste Rolle im Leben spielt.
11. Haus

Wassermannhaus
Das Haus der Freunde; alle Angelegenheiten, welche Freunde oder Freundschaften betreffen; Art und Weise des Umgangs mit Freunden, welche Art von Freunden man anzieht; Gruppenaktivitäten aller Art; Engagement in Vereinen, Organisationen, Parteien, Clubs etc. Kurse, Seminare, Kongresse; Förderung durch Freunde oder Gruppen, Protektion, Freizeitgestaltung;
12. Haus

Fischhaus
Das Haus der "geheimen Feinde"; schwächstes aller Häuser, das Haus der geheimen und verborgenen Bereiche des Lebens; verborgene Motivationen, geheime Sehnsüchte und Hoffnungen, dazu gehört aber auch alles Unbewältigte, Verdrängte und Unterbewußte; verdrängte Energien kann man durchaus als "geheime Feinde" betrachten; Rückzug in die Abgeschiedenheit, geschlossene Anstalten, Gefängnisse, Klöster, Eremitage; auch Spitäler (auf Hilfe angewiesen sein oder diese anderen vermitteln);

Das 12. Haus ist das soziale Haus schlechthin. Überpersönliche Anteilnahme an anderen, sich in den Dienst des Kollektivs stellen, sich für andere hingeben, aufopfern; das Haus der Kirche und der Spiritualität; Mysteriöses, Unklares, Verborgenes, Esoterik, Mystik; Planeten in 12 sind generell Schwachpunkte im Horoskop. Hier besteht oft die Tendenz, diese Energien zu verdrängen bzw. sie auf eine verborgene oder indirekte Art und Weise zum Ausdruck zu bringen.
Quelle: Rainer Öhlschleger; Angewandte ganzheitliche Astrologie